Auf mittlerer Welle

Mittelwelle, wer kennt denn so etwas noch. War da was?  Das war so etwas was man hören konnte wenn man beim Küchenradio versehentlich den falschen Knopf erwischt hat, wenn es mit einem mal anfing zu knacken und sich die Musik und Sprache im Radio irgendwie wie am Telefon anhörte, sofern einen das Knacken und Zischen nicht gleich so erschreckt hat und man schnell wieder die FM oder UKW-Taste gedrückt hat.

Früher war da in der Tat einiges los, es gab viele Sender und ich habe früher durchaus auch Radio auf Mittelwelle gehört. Aber ich habe nicht nur einfach Radio gehört mit den Geräten die es zu Hause gab. Ich habe mich auch mit der Technik beschäftigt. Als Jugendlicher habe ich mich mit technischen Basteleien beschäftigt. So hatte ich einige Experimentierkästen wo es um Elektronik ging.  Damit gelang mir dann auch der ganz einfache Empfang der Mittelwelle. Zuerst allerdings nur der des Ortssenders hier, des NDR Mittelwellensenders Hamburg auf 972 kHz.  Dort war damals das Programm von NDR2 zu hören gewesen.

Später dann war auch mehr möglich. Mit den Experimentierkästen konnte man richtige Empfänger zusammen basteln. Noch mehr war allerdings mit dem Mittelwellenteil der Radios hier möglich gewesen. Der beste Mittelwellenempfänger damals steckte ausgerechnet im Auto von meinem Vater. Da konnte man die ganze Mittelwelle in Schritten von einem kHz abstimmen, das ging so genau mit keinem anderen Empfänger der mir damals zur Verfügung stand.

Selbst tagsüber gab es damals eine Menge Sender, man wollte schließlich auch den jeweils anderen Teil Deutschlands erreichen. Aber erst recht wenn es dunkel wurde konnte man noch viel mehr hören. Ich hatte nie eine wirklich gute Empfangsanlage gehabt und keine spezielle Antenne. Aber trotzdem konnte ich dort abends durchaus mal Sender aus dem Süden Deutschlands hören.

Neben dem Empfang der Mittelwelle war für mich auch die Kurzwelle interessant. Aber in diesem Beitrag soll es erst mal um die Mittelwelle gehen.

Wie komme ich nun auf so ein Thema? Heute wurden gegen 9 Uhr die Mittelwellensender des NDR und damit eben auch der auf der 972 kHz abgeschaltet. Dies war der Sender den ich damals zuerst mit allereinfachsten Mitteln empfangen konnte.  Es endet damit eine technische Ära. Zuletzt war auf dem Mittelwellensendern des NDR das Programm NDR Info zu hören, am Sonntagmorgen das Hafenkonzert und jeden Tag der Seewetterbericht. Außerdem wurden über die Mittelwellensender auch Bundestagsdebatten übertragen.

Es werden wohl nicht so viele die Abschaltung mitbekommen haben. So viele regelmäßige Hörer gibt es auf Mittelwelle wohl nicht mehr.

Da ich mich auch heute noch mit dem Radioempfang unter anderem Mittelwelle und Kurzwelle beschäftige, wird es zu diesem eher technischen Thema künftig noch mehr Beiträge hier geben.

Wenn es Winter wird

Der See hat eine Haut bekommen,
so daß man fast drauf gehen kann,
und kommt ein großer Fisch geschwommen,
so stößt er mit der Nase an.

Und nimmst du einen Kieselstein
und wirfst ihn drauf, so macht es klirr
und titscher – titscher – titscher – dirr …
Heißa, du lustiger Kieselstein!
Er zwitschert wie ein Vögelein
und tut als wie ein Schwälblein fliegen –
doch endlich bleibt mein Kieselstein
ganz weit, ganz weit auf dem See draußen liegen.

Da kommen die Fische haufenweis
und schaun durch das klare Fenster von Eis
und denken, der Stein wär etwas zum Essen;
doch sosehr sie die Nase ans Eis auch pressen,
das Eis ist zu dick, das Eis ist zu alt,
sie machen sich nur die Nasen kalt.

Aber bald, aber bald
werden wir selbst auf eignen Sohlen
hinausgehn können und den Stein wiederholen.

Christian Morgenstern


Ein Gedicht zum Winter der nach dem Kalender bereits begonnen hat, draußen allerdings bei Regen und kräftigen Böen noch nicht zu spüren ist.

Mein erstes Zeugnis

Mein erstes Zeugnis bekam ich vor genau 35 Jahren und 20 Tagen überreicht. Das erste mal gab es so ein „Giftblatt“. Das erste Schuljahr war vorüber und nun kam die Abrechnung. Ein Zeugnis welches von dem Lehrer mit der Hand geschrieben wurde. Eine kleine Kostprobe daraus:

Mir wurde da bescheinigt, dass ich mich im Unterricht im allgemeinen interessiert und aufmerksam beteilige. Dann kommt mein Markenzeichen, die Langsamkeit zur Sprache und schließlich wird bestätigt, dass mich Sachverhalte in der Natur interessieren und das ich mir eigene kritische Gedanken darüber mache. Etwas was mir auch in den weiteren Schuljahren in den Zeugnissen bescheinigt wird.

Zensuren gab es in dem ersten Zeugnis noch nicht. Der Terror begann erst in der 4. Klasse.

Sitzen geblieben war ich nicht. 🙄

Es war sogar der Tag angegeben an dem das zweite Schuljahr beginnt. Was für ein Service von dem Lehrer damals.

Über den gedruckten Worten „Vermerk zur Schullaufbahn“ kann man noch etwas von der Handschrift des Lehrers sehen, die Worte „schnell genug“. Da gehören noch einige Worte davor dazu und dann wird daraus der letzte Satz in dem Zeugnis: „Er ist kräftig, aber noch nicht gewandt und schnell genug“.  Das bezog sich auf das Horrorfach Sport, welches mir in den folgenden Schuljahren noch sehr viel Ärger und Sorgen gebracht hatte.

Viele Grüße vom PC

Nach jahrelangen stabilen Betrieb startete Ubuntu heute mit dieser „schönen“ Meldung:

Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813239] BUG: unable to handle kernel paging request at ffff880404598000
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813271] IP: [<ffffffffa010771a>] implement+0x6a/0x110 [hid]
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813295] PGD 1c06063 PUD daffe067 PMD 3fffa7063 PTE 8000000404598161
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813320] Oops: 0003 [#1] SMP 
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813334] CPU 0 
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813342] Modules linked in: parport_pc bnep ppdev rfcomm bluetooth binfmt_misc snd_hda_codec_hdmi snd_hda_codec_realtek ftdi_sio smsdvb dvb_core rc_hauppauge psmouse usbserial joydev dm_multipath snd_hda_intel snd_hda_codec snd_hwdep snd_pcm snd_seq_midi serio_raw snd_rawmidi snd_seq_midi_event snd_seq snd_timer snd_seq_device rt3290sta(P) snd mei(C) soundcore snd_page_alloc ir_lirc_codec lirc_dev i915 ir_mce_kbd_decoder ir_sony_decoder drm_kms_helper ir_jvc_decoder ir_rc6_decoder drm i2c_algo_bit ir_rc5_decoder ir_nec_decoder video mac_hid smsusb smsmdtv rc_core coretemp w83627ehf hwmon_vid lp parport hid_logitech_dj usbhid hid dm_raid45 xor dm_mirror dm_region_hash dm_log r8169 btrfs zlib_deflate libcrc32c
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813677] 
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813685] Pid: 1618, comm: Xorg Tainted: P         C O 3.2.0-65-generic #99-Ubuntu bjpc H77/H77
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813715] RIP: 0010:[<ffffffffa010771a>]  [<ffffffffa010771a>] implement+0x6a/0x110 [hid]
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813744] RSP: 0018:ffff8803d1493c08  EFLAGS: 00010006
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813761] RAX: 5500000000000000 RBX: 5500000000000000 RCX: 0000000000000000
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813781] RDX: 0000000000000040 RSI: ffff880404597ff1 RDI: ffff8803fec6c000
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813802] RBP: ffff8803d1493c38 R08: 0000000000000000 R09: ffff880404597ff1
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813822] R10: 0000000000000000 R11: 0000000000000004 R12: 0000000000000000
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813842] R13: 0000000000000040 R14: ffff880404597ff9 R15: ffff8803fec6c000
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813863] FS:  00007fd16ff8c880(0000) GS:ffff88041f200000(0000) knlGS:0000000000000000
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813886] CS:  0010 DS: 0000 ES: 0000 CR0: 0000000080050033
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813902] CR2: ffff880404598000 CR3: 0000000403a5c000 CR4: 00000000001406f0
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813923] DR0: 0000000000000000 DR1: 0000000000000000 DR2: 0000000000000000
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.813943] DR3: 0000000000000000 DR6: 00000000ffff0ff0 DR7: 0000000000000400
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.815010] Process Xorg (pid: 1618, threadinfo ffff8803d1492000, task ffff8803d148dc00)
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.816088] Stack:
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.817131]  ffff8803d1493c88 0000000000000024 0000000000000048 ffff8803ffcd5e00
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.818216]  0000000000000008 ffff880404597ff1 ffff8803d1493c98 ffffffffa010784d
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.819240]  000000800000007f 00000007000000ff 0000000000000038 ffff8803fec6c000
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.820242] Call Trace:
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.821231]  [<ffffffffa010784d>] hid_output_field+0x8d/0xe0 [hid]
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.822256]  [<ffffffffa0107dda>] hid_output_report+0x6a/0x80 [hid]
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.823248]  [<ffffffffa01464f5>] __usbhid_submit_report+0xc5/0x310 [usbhid]
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.824235]  [<ffffffffa0146792>] usbhid_submit_report+0x52/0x80 [usbhid]
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.825217]  [<ffffffffa011f92d>] logi_dj_ll_input_event+0x10d/0x180 [hid_logitech_dj]
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.826233]  [<ffffffff814d4d0e>] input_handle_event+0x7e/0x390
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.827141]  [<ffffffff814d50c0>] input_inject_event+0xa0/0xb0
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.828046]  [<ffffffff814d7c35>] evdev_write+0xe5/0x140
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.828948]  [<ffffffff8117b273>] vfs_write+0xb3/0x180
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.829839]  [<ffffffff8117b59a>] sys_write+0x4a/0x90
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.830788]  [<ffffffff8166bc82>] system_call_fastpath+0x16/0x1b
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.831700] Code: 89 e0 48 39 c3 72 76 44 89 e8 44 89 e9 c1 e8 03 83 e1 07 49 01 c6 48 89 d8 44 21 e3 48 d3 e0 48 d3 e3 48 f7 d0 49 23 06 48 09 c3 <49> 89 1e 48 8b 5d d8 4c 8b 65 e0 4c 8b 6d e8 4c 8b 75 f0 4c 8b 
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.832765] RIP  [<ffffffffa010771a>] implement+0x6a/0x110 [hid]
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.833774]  RSP <ffff8803d1493c08>
Jul 16 15:58:31 berndjottpc kernel: [    9.834806] CR2: ffff880404598000

Die grafische Oberfläche startete nicht, denn das Programm welches sich auf diese Weise verabschiedet hatte war Xorg, der X-Server welcher für die grafische Oberfläche benötigt wird. Unter Windows wäre das wohl so ein blauer Bildschirm.

Was auch immer dieses Problem verursacht hat, nach einem Neustart war das System dann ganz normal hochgefahren, so als ob nichts wäre. Sollte das nun häufiger passieren, ist ein Problem mit der Hardware nicht auszuschließen. 👿

Der „Schreibtisch“ im März 2014

So sieht nun der virtuelle „Schreibtisch“ die Xfce-Oberfläche von Ubuntu 12.04 bei mir aus.

Ein Hintergrundbild passend zum Frühling der hier schon Anfang März eine schöne farbige Blütenpracht mit den Krokussen gebracht hat. Auch die ersten Schmetterlinge sind schon unterwegs, so auch der „kleine Fuchs“ auf dem aktuellen Hintergrundbild.

Mal wieder nette Post

Es kam mal wieder ein nettes Schreiben auf einer meiner Mailadressen rein. Ein „Anwalt“ moniert eine angeblich stornierte Lastschrift vom 3. März und schreibt folgendes:

Sehr geehrter Kunde,

leider konnten wir bis zum heutigen Tage keinen Zahlungseingang auf unsere Rechnung vom 08.01.2014 feststellen. Rechnungsnummer: HA/1151118. Sicherlich handelt es sich dabei nur um ein Versehen.

Bitte bezahlen Sie den ausstehenden Betrag zuzüglich der Gebühren bis zum 10.03.2014 auf unser Bankkonto. Die Gesamtsumme der Bestellung ist 172,00 Euro.
Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 13,00 Euro und die Kosten unserer Beauftragung von 27,54 Euro berechnet. Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen.

Mit freundlichen Grüßen.

Anwaltsbüro Justin Busch

Da schreibt ein angeblicher Anwalt unter dessen Namen ich keinen Anwalt finden konnte, eine Mahnung in der man noch nicht einmal namentlich angeredet wird. „Sehr geehrter Kunde“ ist jedenfalls keine richtige Anrede. Auch soll der Betrag auf ein Konto gezahlt werden, welches überhaupt nicht angegeben ist. Somit ist die Bezahlung auf dem ersten Blick gar nicht möglich. Vielleicht steht die Kontonummer auch in der angeblichen Rechnung die sich in der angehängten zip-Datei befinden soll. Ich habe mir den Inhalt der Datei mal angesehen. Eine Rechnung beispielsweise als PDF-Datei war da nicht drin, stattdessen eine „Inkasso Anwaltschaft stornierte Rechnung.com“. Aus alten DOS-Zeiten war mir noch bekannt das .com Dateien ausführbare Programme sind. Eine „Rechnung“ die eigentlich ein Programm ist?

Ich habe die inzwischen gelöschte „Rechnung“ mal in einem Hex-Editor geöffnet und mir mal angesehen was da so drin steht. Da gab es folgendes zu sehen.:

Diese „Rechnung“ will Mails versenden. Das kann man an den in dem Programm enthaltenen Ausgabetexten, die auf dem Bild zu sehen sind, erkennen. Es ist entweder ein Trojaner der das was er ausgespäht hat per Mail verschickt oder aus dem PC eine Spamschleuder macht.

Bei mir unter Ubuntu nicht funktioniert diese „Rechnung“ wahrscheinlich nicht, es wird auch nicht ausprobiert.

Rosenmontag

Hier im kühlen Norden hat man es nicht so mit dem Karneval, hier gab es heute keinen großen Umzug zum Rosenmontag. Es war hier heute ein Tag wie jeder andere auch.

Es hat bei mir aber auch mal Zeiten gegeben da wurde auch bei mir Karneval oder Fasching gefeiert, das war in der Schule. Ich habe nun mal meine „Zeitmaschine“ angeworfen für eine kleine Reise zurück mit Bildern vom Fasching in der Schule.

Das war 1981 also vor 33 Jahren:

Ich hatte ein Kostüm an welches von meinen Eltern irgendwie zusammengebastelt wurde. Es wurde grundsätzlich nichts fertig gekauft, anders als bei einigen Mitschülern bei denen zumindest Teile des Kostüms extra gekauft waren.

Es war lustig, ein kleines Rollenspiel gehörte auch dazu wo jeder die zu seinem Kostüm passende Rolle spielte. Mir ist die Erinnerung abhanden gekommen, ich weiß nicht mehr was man sich für mein eigenwilliges Kostüm als Rolle ausgedacht hatte.

Nun noch zwei Bilder von 1982 also vor 32 Jahren:

So habe ich da ausgesehen, im rot weiß gestreiftem Hemd.

Jeder hatte etwas mitgebracht, es gab dazu eine Liste an der Tafel die hier nicht auf dem Bild zu sehen ist. Ich hatte Kuchen und wahrscheinlich auch ein Getränk mitgebracht.

Es gab auch Musik und es wurde wohl auch gesungen, jedoch fehlt auch da inzwischen die Erinnerung.

So war damals Fasching in der Schule.

Das Leben ist eine App

Wie komme ich mir heutzutage bloß vor. Ich habe immer noch kein Smartphone und sehe die Leute, sei es in der Bahn, beim Warten an der Ampel oder auch beim Gehen die ständig nur auf ihr Smartphone schauen und darauf herum wischen. Gerade beim Gehen ist das so eine Sache, ist man da doch abgelenkt und tritt vielleicht in ein Loch oder auf ein Hindernis welches man normalerweise gesehen hätte.

So ein Smartphone oder auch ein Tablet muss ja was tolles sein. Für alles gibt es da mindestens eine App. Ja ist denn sogar das eigene Leben nur noch eine App? Eine App die mit der Geburt gestartet wird, bei der sich dann zeigt ob sie zu viele Fehler enthält und es dann auf eine schiefe Bahn gerät.

Das Leben ist eine App, so kommt es mir heute manchmal vor wenn ich sehe wie vernetzt alles ist. Wenn die App normal funktioniert so wie sie es soll, dann ist der Rechner in dem sie ausgeführt wird nichts weiter als ein Hamsterrad in dem jeder strampelt, bis er dann vielleicht eines Tages noch ein paar Krümel als Rente bekommt.

Ist es denn tatsächlich eine App das Leben? Eine App die einmal beendet wird aber nicht wieder neu gestartet werden kann, weil sie mit ihrem Ende gelöscht wurde, jedoch viele Spuren hinterlassen hat und so im Netz so schnell nicht vergessen wird. Ja eine App ist es, wenn man keinen Moment ohne App und ohne Netz sein kann.

Ich bin gerne draußen unterwegs beispielsweise per Rad. Da ich kein Smartphone habe sondern lediglich zur Sicherheit ein Mobiltelefon das einzig zum Telefonieren geeignet ist, gibt es unterwegs kein Netz. Das Leben ist da keine App und wer am liebsten nur noch auf sein Smartphone schaut, für den wird draußen unterwegs sein, ganz ohne Netz eine langweilige Hölle sein. Natur, was ist das? Zwitschern von Vögeln statt Zwitschern auf dem Bildschirm, so was ödes.

Was passiert bloß wenn das Netz mal ausfällt und keine App mehr funktioniert? Die Natur draußen funktioniert auch dann noch.

Ein schräger Tag

So schräg wie der Tag heute

Heute war das irgendwie ein schräger Tag, so wie auf den Bild welches heute entstand.

Es begann damit, dass heute Morgen in der U-Bahn ein Problem mit den Türen aufgetreten war. Da wurde an die 10 mal versucht, die Türen zu schließen und immer wieder klappte das nicht. Schließlich war der Fahrer ausgestiegen, hatte irgendwas bei den Türen gemacht, danach ging es dann weiter. Ich hatte schon gedacht, es heißt nun „alles aussteigen, der Zug ist schadhaft“ aber dem war nicht so. Aber einige Minuten Verspätung hat das dann gebracht.

Dann sollte heute auf der Arbeit eine Einweisung in ein neues Gerät erfolgen, ich war daher extra später gekommen da meine Arbeitszeit heute normalerweise eine andere frühere war und die Einweisung da sonst nicht hinein gepasst hätte. Die Einweisung fiel aber aus, das war erst gestern Nachmittag bekannt gewesen, weil meine direkte Kollegin kurzfristig krank geworden ist. Da war meine Vorbereitung heute praktisch umsonst.

Das sollte aber nicht alles sein. Heute fiel dann bei der Arbeit auch noch das Telefon aus, es war das ganze interne Netz betroffen. Niemand konnte im Haus telefonieren und Anrufe von außen kamen ebenfalls nicht an.

Auf dem Rückweg dann aus was für Gründen mehrere Minuten Verspätung bei der U-Bahn. Irgendwie ein schräger Tag.

Es war heute aber auch etwas nicht schräg. Heute Nachmittag eine kleine Runde mit dem Rad bei einem Wetter welches nicht schräg war. Eine Gelegenheit den Februar zu genießen.