Dienstag, 5. September 2017

Heute gab es bei der Arbeit mal eine Kostprobe für den Ernstfall wenn der Strom und oder das Netzwerk ausgefallen ist. Es war zu sehen wie abhängig man heutzutage von der Technik ist.

An meiner Arbeitsstelle wurden heute die Stromkreise im Gebäude geprüft. Dies soll der Arbeitssicherheit dienen. Dazu mussten die Stecker von allen Geräten aus den Steckdosen gezogen werden damit dort die Messungen vorgenommen werden konnten. Diese Überprüfung der Stromkreise dauerte einige Zeit, mehr als eine Stunde und so hieß es mal Büroarbeit ohne PC.

Nebenbei hatten die bei der Überprüfung der Stromkreise auch noch den Verteiler für das Netzwerk abgeschaltet. Also auch kein LAN, somit keine E-Mails, kein Intranet und kein Internet und das war noch nicht alles, auch kein Telefon da das da mit dran hing. Auf diese Funktionen musste heute sogar ein paar Stunden verzichtet werden.

Das war dann mal so wie früher zu Zeiten wo es im Büro noch keinen PC und erst recht keine E-Mails gab. Allerdings muss man die Uhr da noch weiter zurückdrehen in eine Zeit ohne Strom und ohne Telefon im Büro. Wenn es einmal einen totalen Stromausfall gibt wird es wieder so sein. Heute war das mal eine ganz kleine Kostprobe wo man mal schnuppern konnte wie es ist wenn nichts funktioniert.

Ich hatte übrigens heute Arbeit für die weder PC noch Telefon benötigt wurde, es war einiges an Vorgängen in Papierform zu sortieren.

Vielen Dank für das Vorbeischauen, euer

Ein schräger Tag

So schräg wie der Tag heute

Heute war das irgendwie ein schräger Tag, so wie auf den Bild welches heute entstand.

Es begann damit, dass heute Morgen in der U-Bahn ein Problem mit den Türen aufgetreten war. Da wurde an die 10 mal versucht, die Türen zu schließen und immer wieder klappte das nicht. Schließlich war der Fahrer ausgestiegen, hatte irgendwas bei den Türen gemacht, danach ging es dann weiter. Ich hatte schon gedacht, es heißt nun „alles aussteigen, der Zug ist schadhaft“ aber dem war nicht so. Aber einige Minuten Verspätung hat das dann gebracht.

Dann sollte heute auf der Arbeit eine Einweisung in ein neues Gerät erfolgen, ich war daher extra später gekommen da meine Arbeitszeit heute normalerweise eine andere frühere war und die Einweisung da sonst nicht hinein gepasst hätte. Die Einweisung fiel aber aus, das war erst gestern Nachmittag bekannt gewesen, weil meine direkte Kollegin kurzfristig krank geworden ist. Da war meine Vorbereitung heute praktisch umsonst.

Das sollte aber nicht alles sein. Heute fiel dann bei der Arbeit auch noch das Telefon aus, es war das ganze interne Netz betroffen. Niemand konnte im Haus telefonieren und Anrufe von außen kamen ebenfalls nicht an.

Auf dem Rückweg dann aus was für Gründen mehrere Minuten Verspätung bei der U-Bahn. Irgendwie ein schräger Tag.

Es war heute aber auch etwas nicht schräg. Heute Nachmittag eine kleine Runde mit dem Rad bei einem Wetter welches nicht schräg war. Eine Gelegenheit den Februar zu genießen.